Schimmel entfernen

Informationen zum Thema Schimmel entfernen

Liegt in Ihren Wohnräumen Schimmelbefall vor, sollten Sie möglichst schnell den Schimmel entfernen. Eine Übersicht darüber, wie gesundheitsgefährdend Schimmel in der Wohnung sein kann, finden Sie in unserem Artikel “Schimmel und Gesundheit” sowie in unserem Beitrag über Schimmelarten.

Bei der Schimmelbeseitigung gibt es leider keine Einheitslösung, die man auf alle Fälle von Schimmelbefall anwenden kann. Da Schimmel in Gebäuden auf mehreren unterschiedlichen Oberflächen vorkommen kann und die Beseitigung abhängig von den Eigenschaften der Oberfläche variiert, muss in jedem Einzelfall geprüft werden, wie man am besten den Schimmel entfernen kann. Schimmelbekämpfung auf einer Wohnzimmercouch erfolgt zum Beispiel anders, als wenn Sie auf einer Holzvertäfelung Schimmel entfernen.

Ursachen für Schimmelbefall beseitigen beim Schimmel entfernen

Neben dem Aspekt “Schimmel entfernen” muss natürlich auch auf die Ursachen für den Schimmelbefall eingegangen werden. Die reine Beseitigung des Schimmels bringt wenig, wenn die Ursache nicht lokalisiert und behoben wird. Schliesslich möchten Sie es ja vermeiden, dass der Schimmelpilz nach der oberflächlichen Beseitigung kurze Zeit später von neuem wächst.

Da Schimmelsporen in vielen Fällen giftige Substanzen enthalten, sollten Sie im Hinblick auf die Wahrung Ihrer Gesundheit darauf achten, grundsätzlich gut durchzulüften, wenn Sie Schimmel entfernen. Vermeiden Sie es, Schimmelsporen in der Luft einzuatmen, damit die im Schimmelpilz enthaltenen Gifte nicht in Ihren Organismus gelangen können. Nutzen Sie möglichst einen Atemschutz, damit die Sporen nicht über die Atemluft in Ihre Lunge gelangen können.

Grundsätzlich empfiehlt es sich, die von Schimmelbefall betroffenen Flächen in Ihrem Wohnbereich per Nassbehandlung zu reinigen. Dadurch vermeiden Sie, dass beim Schimmel entfernen Sporen freigesetzt werden und in die Atemluft gelangen.

Schimmelbeseitigung auf größeren Flächen

Bei größeren Flächen ab circa 1 m² empfiehlt es sich, einen Experten zu Rate zu ziehen, der Ihnen genau sagen kann, wie Sie möglichst effektiv den Schimmel entfernen. Ein Experte für Schimmelbeseitigung kann Ihnen genau sagen, wo die Ursache für den Schimmelbefall liegt und Ihnen aufzeigen, wie man den Schimmelpilz effektiv und lang anhaltend beseitigt.

Es gibt im deutschsprachigen Raum eine ganze Reihe Spezialisten, die sich auf die Analyse, Begutachtung und Beseitigung von Schimmel in Gebäuden spezialisiert haben und Ihnen auch zum Aspekt “Schimmel und Gesundheit” weiterhelfen können.

Schimmel entfernen

Veröffentlicht unter Allgemeine Infos | Kommentare deaktiviert

Schimmelarten

Es gibt ungefähr 100 Schimmelarten, die häufig im Wohnbereich vorkommen. Sollten Sie Schimmel in der Wohnung haben, so vermeiden Sie es, dem Schimmelpilz zu nahe zu kommen und womöglich feine Schimmelsporen einzuatmen.

Wenn Schimmel in Ihrem Wohnbereich auftritt, sollten Sie den Schimmel schnellstens beseitigen. Schimmelbefall ist gesundheitsschädlich. Im Folgenden zeigen wir Ihnen auf, welche Gefahren im Hinblick auf Schimmel und Gesundheit lauern und zeigen auf, warum Schimmel in Gebäuden schnellstmöglich bekämpft werden sollte.

Aspergillus clavatus

Aspergillus clavatus - Foto dieser SchimmelartDie Schimmelart Aspergillus clavatus gehört zur Klasse der echten Schlauchpilze und zur Gattung der Gießkannenschimmel und wächst sowohl in in flachen als auch in leicht pelzartigen Pilzkolonien. Dieser Schimmelpilz kann das Gift Patulin produzieren und gilt seit dem 1930er Jahren als Hauptgrund für die sogenannte Malzarbeiterlunge. Zusätzlich erzeugt der Aspergillus clavatus die giftigen Cytochalasane und Tremorgene. Mögliche Krankheiten und Symptome, die durch die Schimmelpilzart Aspergillus clavatus hervor gerufen werden können, sind eine Störung der Zellteilung und Zittern.

Aspergillus flavus

Aspergillus flavus - Foto zur SchimmelartDer Aspergillus flavus gehört ebenso, wie der Aspergillus clavatus zur Gattung der Gießkannenschimmel und zur Klasse der echten Schlauchpilze. Die Schimmelpilzart Aspergillus flavus kommt weltzweit vor und verbreitet sich sowohl im Boden als auch in der Luft. Die durch den Schimmel produzierten Mykotoxine Aflatoxine B1 und B2 sind hochgradig gesundheitsgefährdend und haben eine starke karzinogene Wirkung (krebserzeugend). Herzversagen, Krebs und Nierenbluten sind nur einige der Todesursachen durch die im Aspergillus flavus enthaltenen Aflatoxine.

Aspergillus ochraceus

Aspergillus ochraceus - Schimmelpilz-FotoDie nächste Schimmelpilzart, Aspergillus ochraceus, kommt in der Regel in Nahrungsmitteln und vornehmlich in Kaffebohnen vor. Ochratoxin ist das wichtigste, toxische Stoffwechselprodukt des Schimmelpilzes, welches das Immunsystem angreift und zu Nierenversagen führen kann.Zusätzlich steht das durch den Aspergillus ochraceus erzeugte Ochratoxin A im Verdacht, insbesondere im Urogenitaltrakt Tumore hervorzurufen. Im Tierversuch mit Ratten wurde darüberhinaus festgestellt, dass Ochratoxin A eine allgemein krebserzeugende Wirkung hat.

Weitere Schimmelarten

Neben den genannten Schimmelarten kommen noch folgende Schimmelpilze im Wohnbereich häufig vor:

  • Aspergillus parasiticus
  • Aspergillus versicolor
  • Pithomyces chartarum
Veröffentlicht unter Schimmelarten | Kommentare deaktiviert

Schimmel in Gebäuden

Schimmel in Gebäuden ist in der Regel auf Feuchtigkeit zurück zu führen. Feuchte Gebäude bieten Schimmel ein umfangreiches Nahrungsangebot, wodurch sich der Schimmelpilz ungebremst ausbreiten kann. Bei Schimmel in Gebäuden werden in der Regel Werkstoffe auf Zellulose-Basis, wie zum Beispiel Holz, Tapeten, Gipskartonplatten und Kleister, sowie Oberflächen aus Kunststoff (Bodenbeläge, Wandbeschichtungen) angegriffen.

Um Schimmel in Gebäuden zu bekämpfen, muss man die Ursache für die Feuchtigkeit im Gebäude lokalisieren und beseitigen. In den meisten Fällen ist Schimmelbildung innerhalb von Gebäuden auf undichtes Mauerwerk, schadhafte Dachabdichtung oder defekte Wasserleitungen zurückzuführen. Zusätzlich können auch Unglücksfälle, wie zum Beispiel Hochwasser, eine undichte Wachmaschine oder Löschwasser für Schimmel in der Wohnung verantwortlich sein.

Neben der unschönen Verfärbung von schimmelbehafteten Oberflächen ist auch der Aspekt Schimmel und Gesundheit ein Grund dafür, Schimmelbefall möglichst schnell zu entfernen und die Ursachen zu beseitigen.

Ursachen für Schimmel in Gebäuden

Neben Schäden an Mauerwerk, Dachabdichtungen und Wasserteleitungen ist Kondenswasser die Hauptursache für Schimmel in Gebäuden. Bei der Bildung von Kondenswasser schlägt sich die Raumluftfeuchtigkeit auf die kühlen Bereiche von Fenstern, Zimmerwänden etc. nieder. Dort, wo sich das Wasser ansammelt, oder dort, wo sich das Wasser sammelt, entsteht bei passendem Nahrungsangebot Schimmel. Die meisten Bauschimmelarten treten ab einer relativen Luftfeuchtigkeit von 80% auf. Einige Bauschimmelarten findet man bereits ab einer Luftfeuchtigkeit von 70%.

Erzeugt wird das Kondenswasser neben der Luftfeuchtigkeit vom Baden und Kochen durch die Atemluft der Bewohner.

Durch den Trend zum Energiesparen wurden (unbewußte) natürliche Maßnahmen der Vermeidung von durch Kondenswasser erzeugtem Schimmel in Gebäuden abgeschafft. Während man früher noch über undichte Fugen in Fensterrahmen verfügte und so für einen regelmäßigen Luftaustausch in Räumen sorgte, verfügt man heutzutage vornehmlich über dichte Fensterrahmen und ist dazu angehalten, eigenständig regelmäßig zu lüften.

Wer es versäumt, dafür zu sorgen, dass die feuchte Raumluft regelmäßig durch trockene Außenluft ausgetauscht wird, schafft die ideale Grundlage für Schimmel in der Wohnung. Je nach Wetterlage und Jahreszeit kann es auch Sinn machen, weniger zu lüften und mehr zu heizen, um die Feuchtigkeit im Raum einzudämmen. Im Sommer kann häufiges Lüften besonders bei Kelleräumen die Luftfeuchtigkeit erhöhen, so dass manchmal Heizen im Sommer oder ein technisches Entfeuchtungsverfahren Sinn macht.

Veröffentlicht unter Allgemeine Infos | Kommentare deaktiviert

Schimmel und Gesundheit

Schimmel in der Wohnung kann Ihre Gesundheit gefährden und unter anderem Allergien auslösen. Sobald Sie in Ihrer Wohnung oder in Ihrem Haus einen muffeligen, modrigen Geruch riechen, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass Schimmelbefall vorliegt. Dadurch, dass der Schimmelpilz winzige Schimmelsporen in der Luft verteilt, gelangt der Schimmel in unsere Atemwege. Schimmelbefall in der Wohnung kann zu Husten und Kopfweh führen, sorgt aber auch für Schleimhautreizungen und Müdigkeit. Menschen mit Atemwegserkrankungen wie zum Beispiel Asthma sind besonders gefährdet, da Schimmel insbesonders die Atemwege und die Lunge schädigt und unter anderem zu häufigem Niesen und Halsschmerzen führt .

Schimmel gefährdet Ihre Gesundheit

Schimmel gefährdet Ihre Gesundheit weitaus massiver, als nur durch Husten, Kopfweh und die weiteren oben beschriebenen Symptome. Zum Einen kann Schimmelbefall Ihr Nervensystem angreifen, zum Anderen können sowohl der Darm als auch Lunge, Magen und Schleimhäute vom Schimmel betroffen sein. Gefährlich daran ist, dass Schimmel in der Lage ist, in Ihrem Körper weiter zu wachsen und Ihre Gesundheit dauerhaft zu gefährden.

Schnelles Handeln schützt bei Schimmel Ihre Gesundheit

Wenn Sie feststellen, dass neuerdings Schimmelbefall in Ihrer Wohnung vorliegt, dann sollten Sie möglichst schnell und effektiv dafür sorgen, dass der Schimmel möglichst schnell wieder beseitigt wird. Je schneller Sie den Schimmel bekämpfen, desto geringer ist das gesundheitliche Risiko lang anhaltendender Beschwerden durch Schimmel in der Wohnung.

Veröffentlicht unter Allgemeine Infos | Kommentare deaktiviert